Rundgang "Fest der Freude"

Im Vorfeld des Fests der Freude am 8. Mai 2024 bietet das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) auch dieses Jahr ein Vermittlungsprogramm zum Tag der Befreiung und zur Geschichte des Wiener Heldenplatzes an.

Das Vermittlungsangebot wird in Form eines Rundgangs mit einer Dauer von 2 Stunden angeboten. Der Zeitraum, in dem die Rundgänge angeboten werden, wird noch bekanntgegeben. Der Rundgang ist für alle kostenlos buchbar, richtete sich aber besonders an die jugendliche Zielgruppe. Schwerpunktmäßig werden mit dem Vermittlungsangebot Schüler:innen aus Polytechnischen Schulen, Berufsschüler:innen, Lehrlinge, Jugendliche aus außerschulischen Einrichtungen, jugendliche Arbeitnehmer:innen sowie Auszubildende angesprochen.

Inhalte des Rundgangs

Die Inhalte des Rundgangs sind die Geschichte des 8. Mai, Geschichte und Befreiung vom Nationalsozialismus, die Geschichte des Heldenplatzes, die Denkmäler die auf und rund um den Heldenplatz zu sehen sind und die Geschichte des Fests der Freude.

Der Heldenplatz ist der Gedächtnisort der Republik Österreich, an dem sich enerseits die Mahnung an die Ereignisse des 15. März 1938, der Machtübernahme der Nationalsozialist:innen in Österreich und den damit einhergehenden Folgen für die Bevölkerung widerspiegelt. Anderseits zeigt sich hier auch die Auseinandersetzung mit der NS-Zeit nach der Wiedererrichtung der Republik ab April/Mai 1945 und des lang andauernden Prozesses der Anerkennung der Rolle sowie die Mittäterschaft Österreichs.

Der 8. Mai 1945 ist der Tag der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht und des offiziellen Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa. Die späte Aufarbeitung Österreichs der NS-Vergangenheit und die Etablierung einer kollektiven Erinnerungskultur als erstes Opfer begünstigten die Umdeutung des 8. Mai und damit des Wiener Heldenplatzes durch rechtsextreme Burschenschaften des Wiener Korporationsrings mit. Die ersten Anstrengungen, den 8. Mai nicht zu einem Tag werden zu lassen, an dem die Niederlage der deutschen Wehrmacht betrauert wird, fanden bereits ab dem Jahr 2002 durch eine Vielzahl von zivilgesellschaftlichen Organisationen statt. Seit 2013 wird am Heldenplatz das vom Mauthausen Komitee Österreich veranstaltete Fest der Freude mit einem Gratiskonzert der Wiener Symphoniker gefeiert.

Die Wissensvermittlung beim Rundgang erfolgt interaktiv und behandelt folgende Themen:

  • Denkmäler, Bedeutung und Symbolik des Heldenplatzes
  • Bedeutung des 8. Mai für Österreich und Europa als Tag der Befreiung von Faschismus und den gewaltigen Gräueltaten der Nationalsozialist:innen
  • Geschichte des Fests der Freude
  • Überlebende und Zeitzeug:innen beim Fest der Freude

Faktenbox

Rundgang "Fest der Freude"
Zeitraum: wird noch bekanntgegeben
Dauer: 2 Stunden
Teilnehmer:innenanzahl: max. 25
Treffpunkt: Äußeres Burgtor, linke Feuerschale, Heldenplatz, 1010 Wien

Der Rundgang ist Montag bis Freitag nur für Gruppen buchbar. Am Wochenende können Einzelbesucher:innen an den Rundgängen teilnehmen. Eine Anmeldung ist nur für Gruppen erforderlich.